2008 – Bischofszell Nahrungsmittel AG, Bischofszell

Auch bei der Firma Bischofszell Nahrungsmittel AG ist die Gesundheitsförderung eine Führungsaufgabe. Die gezielte Schulung der Führungskräfte im Hinblick auf BGF hat bereits begonnen und wird kontinuierlich mittels Führungsseminaren weitergeführt. Es gibt eine monatliche Messung der Absenzenrate pro Abteilung als Führungsinstrument und zur Förderung des Wettbewerbs unter den Abteilungsleitern.

Artisana-Gesundheitsfoerderungspreis-bischofszell-nahrungsmittel-2008

Die Firma bietet ihren Mitarbeitern zudem eine ganze Palette von Massnahmen an:

Sie verfügt über einen eigenen Sportclub mit ca. 10 Abteilungen (u.a. Turnen für Jedermann, Ski, Velofahren, etc.). Es werden vergünstigte Fitnessabos an Mitarbeiter abgegeben, jeden Herbst finden spezielle Trainings für Mitarbeiter zur Vorbereitung auf die Skisaison statt. Jährlich erfolgt eine gratis Grippeimpfung für alle Interessierten sowie die gratis Einstellung von Skibindungen für Mitarbeiter und deren Familien.

Alle Vorgesetzten sind in erster Hilfe und Lebensrettung ausgebildet, jeden Monat wird ein gesundheitsrelevantes Thema im Intranet behandelt (z.B. Übergewicht, Abnehmen). Seit 2008 finden jährlich vier Vorträge von Fachärzten für die Mitarbeiter zu gesundheitsrelevanten Themen statt (bisherige Themen: Grippeimpfung pro und kontra; ich bin krank, was kann ich tun, um gesund zu werden; Vermeidung von Sportunfällen).

Insgesamt zahlen sich die Massnahmen aus, da die Firma seit Jahren eine sehr tiefe Absenzenrate von 2,7% aufweist.

Bischofszell Nahrungsmittel AG wurde mit einem Preisgeld von CHF 20’000 ausgezeichnet, welches wiederum für Massnahmen der BGF einzusetzen ist.

Zurück zum Gesundheitsförderungspreis