2014 – Bigler AG Fleischwaren

Der Gesundheitsförderungspreis 2014 wurde anlässlich der synergy vom 5. November 2014, dem Anlass der Schweizer KMU-Wirtschaft, der Bigler AG Fleischwaren aus Büren an der Aare verliehen.
Die Bigler AG produziert und vermarktet nicht nur Frischfleisch und Fleischwaren, sondern auch sogenannte Convenience-Produkte, wie z.B. Sandwiches. Das Unternehmen beschäftigt 600 Personen, davon 565 Vollzeitstellen, an seinen 5 Standorten in Büren an der Aare, Lyss und im Davesco im Kanton Tessin.

Artisana-Gesundheitsfoerderungspreis-Bigler-AG-Fleischwaren-2014

Bigler AG Fleischwaren: Jürg Bigler (Vorsitzender der Geschäftsleitung) & Martin Hunziker (Leiter Personaldienste) Verein Artisana: Reto Stump (Präsident) & Benedikt Koch (Vorstandsmitglied)

Einleitend zur Laudatio verwies Benedikt Koch, Vorstandsmitglied des Vereins Artisana, auf Voltaire, einen der einflussreichsten französischen Autoren des 18. Jahrhunderts, welcher folgendes gesagt hat: «In der einen Hälfte des Lebens opfern wir unsere Gesundheit, um Geld zu erwerben. In der anderen Hälfte opfern wir Geld, um die Gesundheit wiederzuerlangen.»
Dass Gelderwerb und eine gute Gesundheit der Mitarbeitenden kein Gegensatz, sondern ein Miteinander sein sollte, beweist die Bigler AG. Seit 4 Jahren setzen sich die Geschäftsleitung zusammen mit dem gesamten Kaderpersonal für die Gesundheit Ihrer Mitarbeitenden ein. Die Bigler AG hat ihren Aktivitäten ein Gesicht gegeben. Mit der Einführung des Brands «FEEL GOOD! Sichere Arbeitsplätze und gesunde Mitarbeiter bei der Bigler AG» und dem zugehörigen Smiley werden die Absichten allen Mitarbeitenden klar, verständlich und sympathisch vermittelt.
Die Bigler AG hat die betriebliche Gesundheitsförderung nicht nur in ihr Leitbild geschrieben, sondern in konkreten Massnahmen umgesetzt. Es wurden Arbeitsabläufe neu definiert und konsequent auf die Gesundheit der Mitarbeitenden ausgerichtet. Viel Geld wurde in ergonomische Arbeitsplätze investiert. Weiter wurde eine Gesundheits- und Absenzenmanagerin mit einem Pensum von 100% angestellt. Die Bigler AG hat sich nach OHSAS 18001 (Arbeitsschutzmanagementsystem) zertifizieren lassen. Mit Mitarbeiterbefragungen, Analysen und Auswertungen wird der Erfolg regelmässig gemessen.

Die Geschäftsleitung koordiniert die Anstrengungen intensiv mit der Suva, dem Unfallversicherer, und der Helsana, der betrieblichen Krankenversicherung. Die Vermeidung von Unfällen und Krankheit gehört bei der Bigler AG zusammen wie Pech und Schwefel – oder besser – wie Steak und Kräuterbutter.

Honoriert hat der Verein Artisana das Engagement in der betrieblichen Gesundheitsförderung mit einer Urkunde und einem Check im Betrag von CHF 10‘000.

Zurück zum Gesundheitsförderungspreis