2015 – Ortlinghaus GmbH Gams

An der diesjährigen synergy vom 4. November 2015 wurde der Gesundheitsförderungspreis 2015 an die Firma Ortlinghaus GmbH Gams verliehen. Der Anlass der Schweizer KMU-Wirtschaft fand im Kursaal in Bern statt.

Der Gesundheitsförderungspreis wird seit 11 Jahren vom Verein Artisana  an ein Unternehmen vergeben, das sich überdurchschnittlich um die Gesundheit seiner Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter kümmert.

Artisana-Gesundheitsfoerderungspreis-Ortlinghaus-GmbH-2015

Flurina Morell, Gesundheitsmanagerin Helsana, Thomas Schöb, CFO Ortlinghaus GmbH, Thomas Germann, CEO Ortlinghaus GmbH, Benedikt Koch, Präsident Verein Artisana

«Alles, was in dieser Welt Wertschätzung verdient, hat seinen Ursprung im Herzen, nicht im Kopf.» Mit diesem Zitat eröffnete Benedikt Koch, Präsident des Vereins Artisana, seine Laudatio. Der Autor des Zitates ist unbekannt, der Inhalt ist jedoch gerade im heutigen, von Stress geprägten Arbeitsalltag von grosser Bedeutung.

Die Ortlinghaus GmbH aus Gams im St. Galler Rheinthal hat sich neben der Gesundheitsförderung im Betrieb auch die Wertschätzung gegenüber ihren Mitarbeitenden auf die Fahne geschrieben. Das Unternehmen produziert für den Weltmarkt. Der grösste Teil der Lamellen, Kupplungen, Bremsen und Antriebslösungen wird in die EU exportiert. Mit der Aufhebung des Euro-Mindestkurses im Januar dieses Jahres sind die Herausforderungen noch grösser geworden.

Die anspruchsvollen Marktbedingungen halten den CEO Thomas Germann, den CFO Thomas Schöb und ihr Kaderpersonal nicht davon ab, sich tagtäglich um das Wohlergehen Ihrer rund 90 Mitarbeitenden zu kümmern. Die Ortlinghaus GmbH Gams investiert in Arbeitsplätze, an denen sich die Mitarbeitenden wohl fühlen; sie befragt ihre Mitarbeitenden systematisch nach ihrem Befinden, sucht zusammen mit ihnen nach Verbesserungsmöglichkeiten und, was vielfach vergessen geht, sie evaluiert regelmässig die Wirkung und den Nutzen der eingeleiteten Massnahmen.

Der Jury, welche sich aus den Mitgliedern des Artisana-Vorstandes zusammensetzt, sind vor allem die beiden folgenden Punkte positiv aufgefallen:

Die Gesundheit der Mitarbeitenden wird proaktiv gefördert. Die Verantwortlichen handeln, bevor ein kleines Problemchen an einem Arbeitsplatz zu einem grossen Problem der Unternehmung wird.

Die Ortlinghaus GmbH misst dem Thema «Wertschätzung in der Unternehmung» einen grossen Stellenwert bei. Man ist überzeugt, dass die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter vor allem dann gesund sind und eine gute Leistung erbringen, wenn ihre Arbeit geschätzt und ihre Persönlichkeit respektiert wird.

Das Engagement der Ortlinghaus GmbH Gams hat den Artisana-Vorstand beeindruckt.  Die Preisträgerin wird das Preisgeld von CHF 10‘000 schon im nächsten Jahr in weitere Projekte der betrieblichen Gesundheitsförderung investieren.

Zurück zum Gesundheitsförderungspreis